Mittwoch, 13. Juni 2018

Traumhaftes Wochenende auf dem romantischen Gutshof

Der Star des Wochenendes war : 
Die Kletterrose an der Halle mit tausenden von Blüten !
Lässt sich schwer abbilden, Ein Traum in Weiß.
Morgens um sechs ist es noch ganz , ganz ruhig.
Zeit für einen Rundgang,da alles von gestern noch vorbereitet ist.
Wenn einmal alles steht, könnte jeden Tag der Woche Gartenfest in Carolinenthal sein !

Schöne Sitzplätze im Schatten...
Der Kuchen hat gar nicht ausgereicht, so viele liebe Gäste sind gekommen !
Teilweise konnte man sich leider nicht mit allen ausführlich unterhalten...
Besonders herausgestellt hatten viele,dass die Anlage so gepflegt und schön aussieht.
Im Flur lagen ja auch die alten Fotos aus, auf denen zu sehen ist, wie es vor 20 Jahren hier mal ausgesehen hat . Na ja.
Viele Besucher kannten den Gutshof noch von früher, also zeigte sich hier natürlich ein großer Unterschied.
Dies ist die älteste Rose auf dem Gutshof. Im Vorgarten.
 Eine stark duftende , deren Name unbekannt ist.
Der Weg vom Hof  zum Park und zum Schwimmteich war nicht weit:
Neu ist in der Pferdeweide dieser schöne Weg.( unten) .
Hier geht es zum Schwimmteich. Der ist mittlerweile sehr schön abgeschirmt und eingewachsen.
Auch hier wuchern geradezu die Rosen, es sind alles Wildrosen. So haben die Vögel und Insekten am meisten Nutzen.
Und wer von der vielen Sonne müde wurde, konnte sich im kühlen Park etwas ausruhen.
Bis zum nächsten Gartenfest ,
 und auch im September sind noch einmal die offenen Gärten Uckermark .


Sonntag, 10. Juni 2018

Tausend Dank !!! Für Ihre / Eure zahlreichen Besuche !!!

 Da war ja richtig viel los auf dem Gutshof Carolinenthal am Wochenende, heute nur ganz kurz :
Das herrliche passende Wetter , die auf den Tag genau wunderschön aufgeblühten Rosen...
Der leckere Kuchen hat nicht ausgereicht . Danke der begabten Bäckerin !!!
Und DANKE an die lieben Helfer an diesen ereignisreichen Tagen. Morgen gibt es noch Bilder.
Einfach - nur - schön !
Bis später !

Freitag, 8. Juni 2018

OFFENE GÄRTEN Uckermark und Mecklenburg-Vorpommern !

 Morgen ist es so weit : Der Gutshof Carolinenthal öffnet seine Pforte für alle Gartenbegeisterten !
Der Grill steht bereit, Freunde backen den Kuchen und nette Helfer haben bei den Vorbereitungen unterstützt.
Alles Sachen, für die Gärtner dann doch irgendwie keine Zeit mehr haben !

 Die großen Päonien sind jetzt aufgeblüht,und davon gibt es hier reichlich.
Das Grundstück ist in den letzten Jahren immer mehr eingewachsen
 und zu einem homogenen " Gesamtkunstwerk " geworden.
 Da macht es Spass, überall durch zu laufen.
 Immer noch muss der Hausherr wässern, wässern, wässern.
Alte, Historische Rosensorten duften...im Vorgarten steht die älteste Rose des Gutshofes.
Hier gibt es so viele Blüten, dass sie täglich abgepflückt werden können.


Alles steht bereit, also auf zum Gutshof in das sonnige und auch schattige Paradies ...
je nachdem , wo Sie der Weg hin führt !
Ganz kleine Blümchen und die ganz üppige Pracht wechseln sich ab.



Donnerstag, 7. Juni 2018

12 tel Blick

...Machen Sie eine typische Handbewegung ! 
Garten und Bäume wässern .
Der Mai war trocken und total sonnig. Sogar auf den Lehmböden des Gutsgeländes muss der Hausherr nun schon seit einigen Wochen viel sprengen.Links sieht man die historische Duftrose am Pferdestall, rechts am Haus die blaue Clematis blüht auch noch etwas. Auf der Feldsteinmauer sind die Kräuter in voller Blüte,und auch den Sempervivum  macht die Trockenheit nichts aus.
Geteilt mit EVA bei Verfuchst und Zugenäht HIER

Montag, 4. Juni 2018

Der Garten im Gut Carolinenthal darf sich im Nordkurier präsentieren!

Da staunte selbst die versierte Garten - Journalistin vom Nordkurier Neubrandenburg Ute Ziemann : 
die mehr als fünf Meter hohe Kletterrose mit Tausenden von Blütenknospen wird am Wochenende voll aufgeblüht sein!
Und auch einzelne Blümchen im gemähten Rasen wollten beachtet werden.
Der Hausherr hat geduldig und gerne alle Fragen beantwortet und die schönsten Ecken in Garten,am Schwimmteich und im Park gezeigt.
 Die großen Pfingstrosen blühen,die weissen und die pinken Päonien sind noch knospig.
 Und von den Historischen Rosen,die sehr stark duften, werden einige Blütenköpfe getrocknet. Diese blühen nun auch in voller Pracht.
 Nachts und tags ein toller Anblick, die Blütenfülle im Garten.
 Am Schwimmteich stehen Wildrosen in grosser Menge , Riesen - Büsche sind es inzwischen.



 Es ist so eine schöne Jahreszeit.

Samstag, 2. Juni 2018

Streuobstwiese und Obstgarten

Dies ist die Streuobstwiese von Carolinenthal.
Richtung Schwedengrab,also Richtung Dorfstraße :
Und Richtung Wald im Süd-Westen.


Anfangs waren die neu gepflanzten Apfelbäume nur mit einem Pfahl befestigt.
Daran war der Schutz aus Schafdraht befestigt...
das hat nicht so ganz ausgereicht.

Ein Damwildhirsch hat daran heftig gefegt, das heisst ,sein Geweih dran ausprobiert.
Die Rehböcke und Damhirsche "fegen" immer im Frühjahr an Bäumen und Büschen ihr Geweih / Gehörn.
Sie entfernen damit den "Bast" auf ihrem neu gewachsenen Kopfschmuck.

Dabei gehen die jungen Bäume allerdings kaputt. Der ganze Korb war bei mehreren Bäumchen weg gerissen , der Baum abgebrochen.
Nun hat der Hausherr alle Apfelbäumchen neu eingerüstet...
nachgepflanzt...
angebunden...
zig Pfähle eingeschlagen...
Danach müssen noch oben drauf diese Verbindungslatten,dann sollte das stabil genug sein.
unten ist ein schon fertig gesicherter Baum in der Pferdewiese zu sehen.
Nächste Woche sind dann alle Obstbäume geschützt.
Nun stehen hier über vierzig Obstbäume.Später kommen dann nochmal zwei bis drei Reihen mit alten Sorten hinzu.
Obstbäume in einer Steuobstwiese dienen über 60 Tierarten als Wohnung und Nahrungs -Lebensraum.Singvögel, Bienen, Spinnen, Käfer, sichtbare und für uns eher unsichtbare Bewohner.
Apfelbäume,Pflaumen,Kirschbäume,Vogelbeere, Quittenbäume- alle ungespritzt und am besten alte Sorten.