Donnerstag, 23. Juli 2020

Der alte Deutz Oldtimer...

 muss mal wieder ran !
Im neuen Obstgarten - Teil , neben dem alten Apfelgarten, 
hat der Hausherr nun
die neu hinzugekommene Fläche geeggt.

Die Unterlagen - Apfelbäume wurden mit Reisern alter Sorten veredelt.
Das macht man im Sommer.
  Zwischen den neu gepflanzten Apfelbäumen bleibt Gras. Hier wird ein mal im Jahr gemäht.
Die neue Fläche muss auch eingezäunt werden, weil immer wieder Damwild und Rehböcke die Drahtkörbe um die Apfelbäume kaputt machen.


Dienstag, 21. Juli 2020

12 - tel Blick Juni 2020

 Nun ist alles üppig grün .
Auf der Feldsteinmauer vorne blühen die Nachtkerzen. Im Hintergrund sieht man die ersten Rosen blühen.Und Karden haben sich hier ausgesät.
 Geteilt mit Verfuchstundzugenäht, hier findet ihr weitere schöne 12 - tel Blicke.
Ein halbes Jahr ist nun schon rum...

Montag, 13. Juli 2020

Sempervivum ...und Eidechsentränke

 Im Durchgang vom Blumengarten zum Gewächshaus
 hat der Hausherr nun ein antikes Gartentor eingebaut.
Es ist aus Teilen und Stangen zusammen geschweisst.
Das sieht schöner aus als nur eine Lücke in der Hecke !
 Und die Sempervivum blühen nun- und vermehren sich.
 In der Etagere aus alten Tellern haben sie es geschafft, das Moos zu verdrängen.
 Und im Garten steht nun (Hier im gemulchten Buchsbaum- Beet)
eine Tränke für Eidechsen,da sie Wasser brauchen. Sie kamen schon herbei , um am tropfenden Gartenschlauch zu trinken !!
Aber mittlerweilen hat es ja mehrfach geregnet.

Feldsteinmauer vorne


So schön bewachsen ist die Feldsteinmauer im Juni .
Geteilt mit Verfuchstundzugenäht

Freitag, 5. Juni 2020

Der Garten blüht auf,Flieder und Akelei !

die vielen Blühstauden sind nun sehr gut eingewachsen.
Iris sibirica hat ihre blauen Blüten geöffnet- rechts und links stehen noch die alten Samenkapseln .


In vorderen Garten ist der weisse Flieder so prachtvoll wie nie zuvor in all den Jahren aufgeblüht.
 ____________________________

Dieses Jahr ist ein besonders gutes AKELEIEN - Jahr :
dieses Rondell mit einer alten Duftrose ist sehr üppig mit Akelei in allen Farben bewachsen.
  Auch die Feldsteinmauer , die den Garten umfasst , blüht auf.
  Gelbe und hellblaue Iris ... auch schon ein paar Jahre am Standort...
 --------------------------------------------------------
Da ist er noch einmal, der prächtige , duftende Flieder.
Dieses hellviolette ist der ganz "Normale" .

 ___________________________
Blaue Akelei wandert durch den ganzen Garten ; und die ersten Pfingstrosen sind auf,
 ein wenig später als sonst.
****************************+
Und vor der dunklen Eiben/ Taxushecke wird bald die schneeweisse Iris aufgehen, 
hier wirkt sie besonders schön und edel.



Sonntag, 10. Mai 2020

Der Apfelbaum blüht

Und so üppig !
Sehr viele und grosse Blüten,obwohl der Baum nicht geschnitten wird.
Und die Zerr - Eiche direkt vor dem Gutshaus blüht : so viele Blüten wie noch nie.
 Nachdem der Hausherr die dicken, ausladenden Weidenbäume am Zaun weggenommen hat,
blüht auch der Flieder wieder sehr üppig.
Flieder ist in der Uckermark sehr typisch, dies ist die wilde , einfach blühende Sorte.
 Und im Wald blühen hohe Schlüsselblumen. Wild.
Dort ist feuchter Boden und teilweise stehendes Wasser- noch.

12 tel Blick April

Nun ist schon Mai,
und der 12-tel Blick im April lässt es erkennen: 
viel zu trocken.
Endlich werden die Linden im Vorgarten grün.
Auch die Buchenhecke, immer noch geschützt durch die grünen Plastikdinger. 
Auf der Feldsteinmauer sind auch die Rosen schon gut zu erkennen...
genauso wie das Unkraut...
Geteilt mit Verfuchstundzugenäht ,schaut euch die vielen schönen 12 Tel Blicke an.

Samstag, 4. April 2020

12 - tel Blick für März...

Ende März ist Nieselregen und Schneeregen: 
trübe Aussichten auf den noch nicht kommenden Frühling .
 Noch nichts Grünes in Sicht.
Ausser ein bisschen Gras auf den Wegen.
Geteilt mit Eva Fuchs, hier sind viele viele schöne 12 tel Blicke versammelt.

Donnerstag, 5. März 2020

12 tel Blick Februar

So, nun hat der Hausherr die Feldsteinmauer fertig bepflanzt.
 Mit Hundsrosen / heimischen Hagebuttenrosen.
 Von Grün noch keine Spur...
Geteilt mit : Eva Fuchs

Dienstag, 25. Februar 2020

Es ist Frühling und da...

macht der Hausherr sich unbeliebt bei dem Mitbewohner.
Wie das ?
 Die Frühjahrs- Wurmkur war fällig...beim Hasi.
Hier in der Pferdewiese wachsen jedes Jahr echte wilde Schlüsselblumen.
Bis, ja bis der Hasi sie findet. und die Blüte abfrisst.
 Die spriessenden Märzenbecher findet er nicht.
Die sind im Park.

 In der Wiese sind noch die Begrenzungsmäuerchen vom alten Teich,
die drohten schon auf die Sumpfzypresse zu rutschen.
Der Hausherr hat sie aber auf dem Winter -  Arbeiten - Plan .
Sowas kann man wunderbar im Winter erledigen.

Montag, 10. Februar 2020

Teich ... Vorher - nachher

 Die Sandfläche,die eigentlich eine Feuchtwasserzone darstellen soll,fällt jedes Jahr im Sommer trocken. Daher legt der Hausherr hier die Teichfolie 60 cm tiefer.
 Auch der Steg soll anders : eine feste und bessere Verbindung.
Erstmal hat der Hausherr ihn abgesägt.

 Der Folienrand- eine senkrechte Sperre gegen Rauslaufen.
 --------------------------------
Über der Folie ist noch ein Vlies, so dass nichts kaputt gehen kann beim Schaufeln.
So eine schöne Winterarbeit für den Hausherrn.
Da ist eine MENGE Sand zusammengekommen.
Ach übrigens... wer war das eigentlich ?
lauter Fischschuppen, der Reiher ?



Mittwoch, 5. Februar 2020

Januar... ein neuer 12 tel Blick

Diesmal fällt der Blick jeden Monat auf den Garten mit der schönen Feldsteinmauer.
diese ist erst Ende letzten Jahres so richtig fertig geworden.
ApfelRosen sind darauf gepflanzt und innen ist eine Eiben- und eine Buchenhecke zur Abschirmung nach aussen.
geteilt mit Eva Fuchs, hier seht ihr viele schöne 12 tel Blicke...