Donnerstag, 30. April 2015

Aprilwandelhimmel


am Wochenende mal wieder unentschlossen.
Dann wieder blau : davor blühen die Aprikosen.

 Und die kleinen gerade sprießenden Weinblättchen des echten Weins passen in der Farbe.

Montag, 27. April 2015

Frühlingsaufräumen...

Was geht denn hier vor sich?
Der Hausherr räumt auf.

Totholzhecke aufschichten mit Material aus dem Garten,hinten in der Pferdewiese.Da sind viele Bereiche,wo Wildtiere Unterschlupf und Lebensraum finden,Hasen,Schlangen,Igel,auch Rehe. Und natürlich viele Vögel.Wiesenland mit Hecken aus Weißdorn , wilder Rose und Schlehe ist ideal für Wildvögel:hier wohnen Fasane und Rebhühner,Weihen und Bussarde suchen nach Nahrung.

Direkt neben der Wiese mit einzeln stehenden Bäumen und Büschen,die sich teilweise selbst durch Vögel gesät haben,ist der Park.Hier brüten Käuze,Spechte und andere Höhlenbrüter,Sänger und Meisen,am Haus Schwalben und Bachstelzen und Rotschwänze.

-------------------------------------------------------------------------------

Diese neu abgesägten Weiden sehen nicht so schön aus,sie mussten aber wieder mal geschnitten werden,damit sie nicht zu groß werden.Hier am Haus entsteht nach und nach eine schöne Weidenlaube,
zu dritt haben wir die verbleibenden Äste heruntergebogen und 
- unter vollem Körpereinsatz -
fest gebunden.Die Feinarbeiten folgen dann noch.
 Auch die Weidenstämme hat der Hausherr ,schon vor ein paar Wochen,zur Totholzhecke gefahren.
Und zum Schluss kommen noch die großen Pflanzenkübel raus an die frische Luft.

Donnerstag, 23. April 2015

Frühlingsgrün und Nachtigall #BIWYFI

weg mit dem ganzen Grün,das nimmt ja Überhand...
 Die wilden Rosen,die in der Pferdewiese um die Eichen wuchern,schlagen aus.Schmackhaft,wie`s scheint.
__________________________________________________________
Die Nachtigall ist da ! 
Seit zwei Tagen höre ich die erste Nachtigall/Sprosser/Mischlinge im Park singen und schlagen.
Besonders nachts,da kann man sie genauso gut fotografieren wie am Tag,nämlich gar nicht...
Im Gutspark wird so langsam alles grün,die Blättchen entfalten sich 
 und der Hausherr hat viele neue Pflanzen gesetzt,die zum ersten Mal hier ausschlagen.
 Im Hintergrund ist grün der Verbiss-Schutz zu sehen,denn es sind immer auch Rehe im Park.
Und die Rosen ,meist wilde,sind noch recht dünn,das ändert sich aber bald.Der Hausherr hat sie erst im letzten Herbst gepflanzt,sie stehen rund um den kleinen See in der Wiese.

Im Frühjahr bereichern wunderschöne Blümchen die Grasflächen,alle Bienen und Hummeln und andere Insekten sind darauf angewiesen.
Und der Schwarzdorn blüht.
 Er leuchtet stimmungsvoll im Abendlicht.
Bei Luzia Pimpinella wird green living  gesammelt!

Mittwoch, 22. April 2015

12 tel Blick

Der Formschnittgarten wieder einen Monat später:
Ich habe wieder ein Panoramabild montiert,da sonst nicht alles drauf geht.
Das Foto ist aus dem Giebelfenster des Hauses.
Hier sieht man mal,wie klein so eine Schubkarre ist oder wie groß der Gartenteil mit den Formschnittbeeten.Nächstes Mal fotografiere ich mal MIT Personen,das gibt einen besseren Größeneindruck.

Der Hausherr hat mit den Aufräumarbeiten begonnen,denn für die Insekten und Vögel ist es am besten,wenn alles über den Winter stehen bleibt und erst im Frühjahr geschnitten wird.
Also jetzt.
Geteilt mit Tabea Heinicker und ihrer genialen 12 tel Blick-Aktion.

Sonntag, 12. April 2015

Parkspaziergang mit Schnäpelchen

Die Waldanemonen blühen in Sonnenflecken-
im Schatten sieht es noch nicht so richtig nach Frühling aus.
Die Sitzplätze in der Sonne werden schon mal ausprobiert.

 Auch das Gras sprießt schon fröhlich .


 Hier sitzt sie und denkt an die alten Zeiten zurück.
 Scharbockskraut steht überall.
 Und der Weißdorn blüht.

Seeadler am Wald

Hier sind wir auf den Feldern zwischen Carolinenthal und dem Wald.                                                                                                  Die Adler sind am weißen Schwanz gut zu erkennen. 
Mit dem langen Tele,etwas unscharf.




Es sind 4 Tiere ,hier sind alle auf einem Feld.
Was sie zu besprechen haben,wissen wir nicht,vielleicht werden die neuen Horste für die Brut ausgelost.

Zum Vergleich:das Kleinere ist eine Nebelkrähe.