Mittwoch, 27. November 2013

Terracotta Fliesenboden

im kleinen Flur im Gutshaus.Der Hausherr und ein Freund legen nach langen Überlegungen nun den Fliesenboden aus echten,dicken,alten,importierten Terracottafliesen.Keiner ist Bauhandwerker oder Fliesenleger...
Hier sind die hübschen Fliesen erst einmal ausgelegt,denn es soll natürlich ein kompliziertes Muster entstehen,wo viel geschnitten werden muss.Rund,Flächig,Wabenmuster,Blumenmuster im Kreis.Und die Blume soll schön plastisch aussehen,wie ein Teppich.Das kann ja nich so schwer sein.
 Das Ganze auf einer nicht allzu großen Fläche.Rundrum sind die quadratischen Steine schon geklebt.Alle Wände sind schief.Da braucht man ein gutes Auge.
Wie das Ergebnis nach tagelanger(wochenlanger mit Wartezeiten) Schneiderei und Kleberei und Bückerei und Schlepperei aussieht,gibt es im nächsten Beitrag...

Kommentare:

  1. Das sieht ja toll aus!!!!! Aber auch höchst kompliziert!!!!!
    viele Grüße von
    Margi

    AntwortenLöschen
  2. Olala! Das sieht toll aus, aber ich würde das nicht machen wollen. Ganz schön aufwendig!!! Das wird mit Stolz und Bewunderung belohnt werden.
    Liebe Grüße, Elke

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht ja richtig nach fissliger Arbeit aus, aber so schön! Einen kleinenFlur haben wir uns auch damals mit brandenburgischer (sic!) Terracotta ausgelegt, ja die gab es damals zu kaufen! In Velten bei der Töpferei Malenz, ich weiß gar nicht, ob die solche Fliesen überhaupt noch herstellen.Sehen euren quadratischen Fleisen sehr ähnlich! Sie lieeen jetzt schon zwanzig Jahre auch ohne Fliesenleger verlegt...
    LG
    Sisah

    AntwortenLöschen
  4. Die Arbeit würde ich nicht freiwillig machen wollen! Aber .. nur das Ergebnis zählt!
    LG Papierfrau

    AntwortenLöschen