Donnerstag, 9. März 2017

Waldpflege

Weiter geht die Waldarbeit : 
denn im Wald macht der Hausherr nicht nur Brennholz,
sondern aus Gründen der "Nachhaltigen Waldwirtschaft"
auch Aufforstungen.Damit die Bäume,die er pflanzt,(Hunderte,Tausende)
nicht von den Rehen aufgefressen werden,kommt ein Wildzaun um die neue Schonung.
 Oben ist eine Zaun-Ecke zu sehen und unten ist schon das Zaunmaterial ausgelegt.
In dem umzäunten Bereich bleiben einige alte Bäume stehen.
Hier ist alles Handarbeit.
 Vier Ecken aus Eichenstämmen.
 ************************************
Und auch auf dem Hof werden neue Bäume gepflanzt,
im vorderen Bereich der Pferdeweide stehen junge Linden.
An ihrem Fuß hat der fleissige Gärtner(Hausherr) letztes Jahr Winterlinge gepflanzt,
die jetzt das erste Mal blühen.
Sie brauchen jetzt nur noch etwas Humusboden.

1 Kommentar:

  1. So ein Wald ist schon eine spannende Sache, wenn man bedenkt, wie lange die Bäume brauchen, bis sie wachsen! Sicher eine schöne, aber auch eine schwere Arbeit!
    Viele Grüße von Margit

    AntwortenLöschen