Freitag, 29. Juli 2016

Hochsommer-Blumen

Nun blühen sie das erste Mal : 
die selbst gesäten Agapanthus in weiß.
Sie stehen zusammen mit dem rosa Oleander
(der übrigens ganz wunderbar duftet)
in einem Pflanzkübel.
 Die Weissen finde ich besonders edel,obwohl die "normalen" Blauen
 auch traumhaft schön sind.
*******************************
... Die letzte Schaufel ... ...

Und hier im aller- letzten Tageslicht:
der große Feldstein-Haufen,den der Hausherr auf dem Hof zusammen gesammelt hat,
ist jetzt in der Pferdewiese ordentlich aufgeschichtet eine Rückzugsmöglichkeit für 
Eidechsen,Schlangen und weitere gefährdete Tierarten.
Ausserdem lebt hier in der Uckermark der Steinschmätzer,der die Feldsteine für seine Nahrung braucht.


 ----------------------------------------------------------------
Im Garten blühen die Schafgarben,die es in der Wiese nur in Weiss und manchmal in Rosa gibt.
Dieses Jahr besonders schön.
 Und auch die neu gepflanzten Taglilien blühen :
Beide gefüllten Sorten,Alt-rosa und ein wunderschönes Cremegelb
zum ersten Mal.
Diese beiden sind vom Staudenmarkt im Berliner Botanischen Garten.




Kommentare:

  1. Wie schön! Ich finde es toll, dass Ihr auch an die Wildtiere denkt!!! Der Feldsteinhaufen wird sicherlich eine tolle Rückzugsmöglichkeit!
    Viele Grüße von Margit

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen ins Wochenende,
    die weißen Agapanthus sehen wunderschön aus, so leicht und fein.
    Beste Grüße
    jo

    AntwortenLöschen
  3. Herrlich ist Dein Sommerblumengarten! Acapanthus in weiß, wunderbar! Ich habe vor 3 Jahren einen Ableger von den blauen bekommen, und in diesem Jahr erfreut er mich zum ersten Mal mit 4 herrlichen Blüten :O)
    Ich wünsche Dir noch einen gemütlichen Sonntagabend!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  4. Cool, selbstgesäte Agapanthus ist ja mal was.
    Nett, dass du den Steinschmätzern Steine spendiert hast.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  5. Der Steinhaufen ist ja eine Pracht... Und überhaupt, soviel Schönes Farbiges Sommerliches hier. Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  6. ein Paradies bei dir. Ich hab auch immer was zu buddeln, heute haben wir sieben Lavendelbüsche ausgegraben und im Schildkrötengehege wieder eingegraben. Sie hatten sich in den Beeten so breit gemacht, daß kaum noch der Weg zu erkennen war. So hat man immer sein Tun.

    liebe Grüße

    AntwortenLöschen