Sonntag, 28. Juni 2015

Friday flower day

Kornblumen Blau .
Wie die Küche.
 Diesmal gibt es dank den offenen Gärten mehrere Blumensträuße.
            Liebe Gäste haben auch noch welche mit gebracht-
und die letzten Pfingstrosen aus dem Garten stehen in der antiken Suppenterrine mit Goldrand.
        Hier auf Holunderblütchen seht ihr noch mehr wunderschöne Sträuße.

Donnerstag, 25. Juni 2015

Ausblick von oben auf den 12 tel Blick...

So ordentlich und so viele blühende Stauden und Rosen ,das gibt es nur jetzt im Juni.
Das Ordentliche könnte auch an den drei "Offene-Gärten-Terminen" gelegen haben.
Hier , Hier  und Hier .
Ein Größenvergleich ist nur ungefähr am Gartenstuhl zu erkennen.Vorne ist die Einfahrt,rechts die Dorfstraße mit dem Nachbarhaus gegenüber,das genauso alt ist.Links das Stallgebäude und dahinter das neue Gewächshaus.
Geradeaus das Nachbarhaus,moderner.
Das Foto ist zusammenmontiert,sonst geht nicht alles drauf,es ist normalerweise kein Knick in der Einfahrt.Das sieht nur so aus.
Hier steht die Giebel-Tür (oben ) offen fürs Foto.
Darüber ganz oben sind noch weitere Luken,die sind aber schwer zu erreichen.
Unten sieht man das Gutshaus aus der Gartensicht: ungefähr 4 Stockwerke hoch.

Tabea sammelt 12 tel Blicke.12 mal im Jahr.

Mittwoch, 24. Juni 2015

Das neue Gewächshaus selbst gebaut

Aus Holz. Mit Wellplastikdach für viel Sonnenlicht.
Wenn sie denn scheint.Das geht bei Hagel wenigstens nicht kaputt.
       Der Hausherr hat alles aus Holz selber gebaut,mit Hilfe von zwei Freunden :sowas geht nicht alleine.
 Der Boden ist natürlich  aus Feldsteinpflaster !
Sehr stabil und diesmal recht eben.Hat der Hausherr schon im Frühjahr gepflastert.
 Der Blick aus dem alten Gewächshaus zum neuen : sieht noch etwas unübersichtlich aus.
Im alten müssen die Glasscheiben noch ersetzt werden .

 -------------------------------------------------------------------------
Stabiler Holzaufbau,an dieser Seite sind keine Fensterflächen (unten). Es darf nicht zu warm werden.

 Hier ist einmal der Blick im Garten aus dem hinteren Bereich in die Runde.Gegenüber sieht man ein Nachbarhaus: genauso gebaut wie das Gutshaus.
Früher einmal (vor 200 Jahren ) gehörten alle Häuser des Dorfes zu einer gemeinsamen Gutsanlage zusammen.
Gegenüber waren die Leutehäuser.
 Die Höhe des Gutshauses lässt sich schlecht einschätzen,es sind 4(normale) Stockwerke bis zum First.

 Und hier hinter dem Stallgebäude ,versteckt sich das Gewächshaus.

Dienstag, 23. Juni 2015

Die Offene Gärten Uckermark...

haben viele,viele Besucher sich angesehen!
Alle haben viel Zeit mitgebracht und sind in Ruhe durch die Wiesen,den Park und natürlich durch den Garten gegangen.
Sogar die Zeitung( Nordkurier / Uckermark Kurier )war wieder hier .
Diesmal hat der Landkreis Uckermark die Gartentore geöffnet;Teilnehmer aus neuen,regionalen Arbeitsgruppen "Offene Gärten" aus der Gegend um Neubrandenburg waren auch hier.


Die Routen für Besucher sollen klein und einfach zusammen zu stellen sein: also ist es positiv,wenn so viele private Gärten wie möglich mitmachen! Alle,die einen Garten haben,sind doch neugierig auf die Gärten der anderen!
Auch wenn nicht alles so perfekt und fertig ist .
Nicht nur die Riesenschlösser und Anlagen,die sowieso viele Gärtner beschäftigen...
alle zusammen tragen zur Kulturlandschaft etwas bei und stehen nicht in Konkurrenz zu einander.
Hier sollte ich noch mal darauf hinweisen,dass hier im Gutshaus und auf dem Gelände
                  ohne Förderung  und in privater Alleinarbeit  gewerkelt wird!
Natürlich helfen Freunde einmal mit und man braucht so manche Maschine.Mit einem kleinen Rasenmäher und Heckenscheren ohne Motor ist das natürlich nicht zu schaffen.
Und insbesondere der Hausherr springt von früh bis spät auf dem Grundstück herum.Da muss man Spass am Garten haben,um solche Riesenflächen zu pflegen.
Das kam natürlich in den vielen Gesprächen zur Geltung,alle Gartenverrückten verbringen ihre ganze Zeit im Garten , wenn sie nicht gerade andere Gärten besuchen.

Aus Schwedt,aus Berlin,aus Greifswald sind Besucher hier gewesen,manche zwei Mal schon.
Hier ist die Gesamtanlage das Interessante,wie die Grundstücksteile zueinander angeordnet sind.
Der Blick vom Haus über den Reitplatz über die Pferdewiesen in die weite Landschaft.
Selbst gebackener Kuchen (Danke an die Bäckerin !! ),
Pflanzen zum Verschenken,Kaffee und Katzenstreicheln haben die Besucher gerne angenommen.
Viele haben viele Fotos gemacht,besonders vom Sempervivumtisch (siehe letzter Post) und dem neuen Gewächshaus.Neben dem alten Gewächshaus.

Bei Nicht-Regen mache ich morgen noch Fotos davon.
Und von der sieben Meter hohen wilden Rose im Park!
Darüber saß gestern Abend wieder ein junger Kauz , die brüten im Park.
Nun ist noch ein Offene-Gärten-Termin am 5. uns 6. September,da können wir hoffentlich wieder gemütlich am offenen Kaminfeuer sitzen und die Gespräche weiter führen...
Danke noch mal für Ihr/ euer zahlreiches Kommen und das große Interesse am wunderschönen Fleckchen Erde Carolinenthal!



Dienstag, 16. Juni 2015

Offene Gärten bei herrlichstem Wetter!

Die Stars des Monats Juni:



 Pfingstrosen,Iris,Taglilien,Rosen.Alte Sorten ,ein Rosenduft liegt über dem ganzen Grundstück!
__________________________________________________

  Schnell in Deckung.Denn :
Am Wochenende haben viele Besucher dieses Gartenglück geteilt,Teich und Park erlaufen.

 DenSempervivum Tisch(Klick) angesehen.



An den Rosen geschnuppert ( klick)
und im Park unter schattenspendenden Bäumen ausgeruht.


 Ganz herzlichen Dank,liebe Besucher,für die interessanten Gespräche und für die Zeit,die Sie/ihr sich  für den offenen Garten genommen haben/habt !
Und wer Lust bekommen hat auf einen Besuch : am nächsten Wochenende ist noch einmal geöffnet,
am 20 . /21 .Juni.


Samstag, 6. Juni 2015

HIMMEL !


Geheimnisvolles Dunkel senkt sich über den Gutshof...
In den hohen Bäumen gleich neben dem Haus rauscht der Wind in den Blättern und durchdringende Schreie schallen aus den alten Kastanien herüber.
Auf dem Dachfirst (im rechten Bilddrittel) sind zwei leuchtende Augen zu sehen:
                                                     * hier ungefähr.
Eine kleine Gestalt:
 Das ist ein Steinkauz.
Die brüten im Park.

HIERsammelt die Raumfee Himmelsbilder.

Dienstag, 2. Juni 2015

Offene Gärten...am 13./14.Juni

 Bald ist es wieder so weit:
 Schönste Blumen locken .

Ganz kleine und ganz große Wasserflächen:

 Naturwiesen am Park...
 Da hinten ,ganz klein,im letzten Abendlicht...das ist der Hausherr und er verschönert noch die Buchsbaumeinfassung des Reitplatzes. Immerhin 100 Meter lang,die kleine Hecke.
Und hier noch mal von Weitem das Rankgerüst für die Lonicera.Bis zum Wochenende ist es dann fertig und kann bestaunt werden!
*********************************************
 Heute haben die Veranstalter von der "Gartenroute" mal einen Pressetext geschickt
                                   und die Programmhefte gibt es auch.

„Lust am Garten“ lockt im Juni erstmals in Parks und Gärten
Bundesweite Tage der Parks und Gärten am 13./14. Juni 2015 nun auch in MV
Die Garteninitiativen des Bundesverbandes Gartennetz Deutschland e.V. laden am 2. Wochenende im Juni zum touristischen Saisonauftakt im Grünen ein. In 129  Gärten und Parks in Mecklenburg-Vorpommern ist ein außerordentliches Blüh- und Grünerlebnis zu erwarten.
Der Verein „Gartenroute Mecklenburg-Vorpommern“ e.V. holt 2015 erstmals „Lust am Garten“ nach Mecklenburg-Vorpommern. Der bundesweit feste Termin im Juni ist der Startschuss der Saison in öffentlichen und touristischen Gärten und Parks. In unserem Land dabei: Klostergärten wie der Bibelgarten Barth, Botanische Gärten wie in Christansberg bei Ückermünde, Kräutergärten wie in Wangelin am Plauer See, Bauerngärten wie im Freilichtmuseum Klockenhagen, Rosengärten wie in Basedow am Malchiner See, Gesundheitsgärten wie im Balance Naturheilzentrum Schwerin, Burggärten wie an der Burg Klempenow, Tiergärten wie in Stralsund, Rostock, Greifswald, Lelkendorf, Ivenack und viele Gutsparks wie im Mecklenburger Parkland zwischen Tessin und Teterow. Sowohl große und bekannte Parkanlagen, aber auch kleinere Gartenanlagen, die eher versteckten Paradiese auf dem Lande, rücken in den Blickpunkt der Besucher. Dazu zählen viele private Kleingärten und Anlagen, die über viele Jahre schon Gastgeber der Offenen Gärten im Land waren.
Das Programm ist gut gefüllt mit Sonderführungen, Garten- und Rosenfesten, Lesungen, Theater, Ausstellungen und Galerien, Pflanzenmärkten und Tauschbörsen. Hofläden haben geöffnet. Bei Kaffee, Kuchen und mach anderer Leckerei lässt sich gut schauen - plauschen - genießen!

Das 56 Seiten starke Programmheft gibt Orientierung für gezielte Lust-am-Garten-Routen in den Tourismusregionen Mecklenburgische Ostseeküste, Mecklenburg-Schwerin, Fischland-Darß-Zingst mit dem Recknitz-Trebeltal, Mecklenburgische Schweiz und Seenplatte, Vorpommern mit den Inseln Rügen und Usedom.
Besondere Termine in den Regionen:
Mecklenburgische Ostseeküste
am 13.06.2015, 9.00 Uhr Eröffnung der Woche der Botanischen Gärten in Rostock mit der Ausstellung „Schutz gefährdeter Wildpflanzenarten“ und einem Lehrpfad durch den Garten
Mecklenburg-Schwerin
am 13./14.06.2015, 14.00 Uhr Kräuterwanderung durch den Lehrgarten mit Kräuterspirale, Kräuterbeeten und altem Baumbestand
Fischland-Darß-Zingst mit dem Recknitz-Trebeltal
am 13./14.06.2015, 11.00 und 14.00 Uhr Führungen durch den Kräutergarten nach Wirkungsweisen, wie die heilkundige Äbtissin Hildegard von Bingen die Pflanzen zuordnete
Mecklenburgische Schweiz und Seenplatte
am 13.06.2015, 10.00 Uhr Eröffnung des Rosengartens am Schloss Basedow mit Rosenfest
Vorpommern mit den Inseln Rügen und Usedom
Sa/So ganztägig Rosen über Rosen im Garten der Villa Schulenburg in Putbus: Gerhard Prill, der Rosendoktor von Putbus berät.

Alle Informationen und Bestellung des Programmheftes auf www.gartenroute-mv.de oder unter Tel. 038221 812990