Samstag, 30. Mai 2015

Willkommen am Tag des offenen Gartens...


Zur GARTENROUTE Lust am Garten !
 am 13. / 14. Juni!


Die Hauptdarsteller könnten die Pfingstrosen werden:

Die großen und späten Sorten in Weiß,rosa und rot sind noch fest geschlossen.
Davon gibt es hier viele Quadratmeter.
Auch den uralten Himbeersorten hat der Hausherr ein neues Gerüst gegeben.

In Carolinenthal sind mehr die TOTAL Nacktschneckenfesten Sorten zu Hause,da ,wiesenumgeben,hier die Bekämpfung etwas unsinnig wäre.
Die Schnirkelschnecken tun übrigens nix.
Die wollen nur spielen.

 Salomonssiegel blüht in Massen.Im Park und seltsamerweise auch im sonnendurchglühten Buchsbaumgarten.

Und da hinten sieht man wieder ein neues schönes Metall Rank-Teil aus zwei Bögen.
Hier soll die Lonicera dran lang ranken.Der Hausherr baut noch.

Sonntag, 24. Mai 2015

KUNST : OFFEN zweiter Tag

So viel passiert im echten Leben...
Die Freitags Blumen des Flower Friday bei Holunderblütchen ist auf den Sonntag verschoben.
Vor der alten Putzwand und der angrenzenden ultramarin gestrichenen Lehmputzwand sehen die Bauerngartenpflanzen wie auf einem antiken Gemälde aus. 

 Die erste Pfingstrose mit Akelei und Viburnum aus dem Garten.
Sie stehen auf dem Tisch in geselliger Runde,es ist nämlich Pfingsten und damit Tag der offenen Tür.
HIER mein Bericht auf Buchkleid
Alles wird fein gemacht...
 traumhaft gemähte Rasenflächen...
Wildwuchs raus aus den Beeten.
Da wütet der Hausherr ab 6 :00 Uhr morgens.
 Meine schönen Buchbinde-Papierschöpf -Arbeiten gibt es zu sehen.
Und Stoffdesign-Arbeiten von Nina De Nil.Sogar die Zeitung war da,hier interviewt der Journalist gerade eine Workshop-Gruppe.
Heute war Garten Traumwetter,da hat der Hausherr sich mit seinem Hobby in den Garten verzogen:
kleine Basteleien in Stahl.
Für die Jelängerjelieber ein Rankgerüst,nicht zu klein...und nicht zu filigran!
Bücher,alt und Neu, kaputt und heil.


Donnerstag, 7. Mai 2015

12 tel Blick

mit Tieren.
Stauden und Pfingstrosen wachsen ,Kräuter und Hecken,Wasserpflanzen und das Grün auf den Wegen natürlich.

 So viel ordnende Arbeit ist noch nicht geschehen,hier wollen die Zauneidechsen ihre Ruhe haben.Sonnen und fressen .

Diese Dame mit dem unschuldigen Blick ist zur Zeit deshalb nicht so gern gesehen in diesem Gartenteil.Sie jagt und stört die Eidechsen.
 Graben und Jäten würde nur die Höhlen zerstören,alle Insekten verjagen-da sieht es eben wild aus.
Tabea  sammelt 12 mal im Jahr einen festgelegten Blick  ein.

Dienstag, 5. Mai 2015

Himmel über Carolinenthal

Heute wild.

 In Minutenschnelle ändern sich die Wolken,

 ziehen schnell heran,



 um dann mit Blitz und Donner das schöne Sonnenwetter zu beenden.
Regen für den Garten.
 Die Raumfee sammelt samstags Himmelsbilder.