Montag, 5. Oktober 2015

Ein neugieriger Blick in Laden und Küche...

In der Gutsküche gibt es einen neuen Eisenring zum Aufhängen der Töpfe und Pfannen.
Riesengroß und schwer,an eisernen Ketten aufgehängt.
Die ist am Deckenbalken festgemacht,das wird wohl halten.
Der Hausherr wollte daraus erst etwas anderes bauen für den kleinen Schlepper-
da ist nichts draus geworden:
Im Hintergrund die  blaue Eisenpfanne haben wir damals mal auf dem Müll gefunden.
Die wird aber nicht benutzt.Sehr schön emailliert und einen halben Meter Durchmesser.
Omas Küchenschrank und rechts ist der Kamin.
________________________________________________________

Das ist der Raum im Gutshaus,Teil der Buchbinderei,in dem meine 
fertigen Arbeiten demnächst ausgestellt werden.
Alle fertigen Bücher,Mappen und selbst gestalteten Kleinmöbel.
Papier in sämtlichen Variationen,lackiert und bezogen.
 Fertig verputzt,weiß gestrichen,schöne Gewölbedecke.

 Vorher im alten Pferdestall ,zusammen mit Omas Porzellan und 
auf Fedlsteinpflaster,war der Laden nicht ganz wintertauglich.
Und wenn die Vögel durchfliegen,landet ja auch mal der eine oder andere Klecks...


__________________________________________________-

Auch auf dem Dachboden steht ein Umzug an:
die Fledermäuse verlassen im Herbst ihre Sommer-Wochenstuben und 
ziehen in ihre Winterquartiere um.
Die Überwinterungslager müssen frostfrei und dunkel sein.
Die "Krümel" deuten auf Sommerwohnsitze in den Dachbalken-Lücken hin.
Im Winter haben wir schon Fledermäuse im Gewölbekeller gefunden,
dort sind für sie extra Holzkästen.
Wohin die anderen alle fliegen,wissen wir nicht.


Kommentare:

  1. Mit Fledermäusen per Du, wie schön ist das denn... Hier fangen sie abends über der Straße ihr Futter. Das Lädchen für deine Buchschätze wird toll! Überhaupt, so viele Schätze... Ich meine neulich bei dir mit Sempervivum bepflanztes Geschirr (Tassen, Schüsseln...) gesehen zu haben. Wie löst du denn dann Wasserabzugsmöglichkeit (Löcher in Porzellan bohren?) und Frostsicherheit? Diese für mich ungelösten Fragen halten mich bisher ab von solchen Bepflanzungen, obwohl ich große Lust dazu hätte... und aus dem Topf quellendes Sempervivim/Sedum auch zur Genüge... Liebe Grüße Ghislana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Löcher bohren mit Spezialbohrer oder einfach nach dem Regen auf die Seite legen.Im Frost können flache Teller draussen bleiben(Hartporzellan),aber hohle Formen wie Tassen oder Saucieren müssen trocken sein im Frost.

      Löschen
  2. Ein schöner Hof und ganz bestimmt bald ein schöner Laden! Der Putz an der Wand sieht toll aus. War der schon?
    Fledermäuse haben wir auch ein paar - aber nicht in den extra für sie gedachten Kästen.
    Viele Grüße von Renate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Putz im ganzen Gutshaus ist neu,selbstgemacht ! Alles reiner Lehmputz!Auch an den Decken .Auch das Blaue in der Küche.Und dann alles mit Kaseinfarbe,selbstgemacht,gestrichen!

      Löschen
  3. Fledermäuse gibt es bei uns (trotzdem wir mitten in der Stadt wohnen) auch! Wo sie allerdings wohnen, entzieht sich meiner Kenntnis! Dieses alte Gemäuer ist einfach toll! Allerdings hängt auch viel Arbeit daran!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  4. Schön ist es, leider konnten wir zum offenen Garten nicht kommen, es gab bei den Bienen zu tun.

    Liebe Grüße
    Brigitte

    AntwortenLöschen