Mittwoch, 14. Januar 2015

Vögel

Im Wald zwei Tauben,

 Im Garten picken häufig zwei Distelfinken an den (natürlich) stehen gebliebenen Karden.
Da sieht man es mal wieder: Aufräumen im Herbst ist ganz schlecht für die Wildtiere.
Die Fotos sind aus größerer Entfernung gemacht,leider etwas undeutlich.

Diese ist auch ein ganz typischer Wintervogel: der Eisenpieper.

Der sitzt auf einem Eichenpfahl und war mal ein Scheibeneggenteil.

Kommentare:

  1. Bei mir bleibt normalerweise alles im Garten stehen! Außer matschige Funkienblätter oder sehr unansehliche Stauden! Ich glaube, den Vögeln ist dieses natürliche Futter sowieso lieber, als das gekaufte!
    Viele Grüße von
    Margit Reindl

    AntwortenLöschen
  2. Ja, ich laß Samenstände auch für die Vögel im Winter stehen! Da ist immer viel Getümmel jetzt in diesen Tagen!
    Ich wünsche Dir einen wunderschönen und gemütlichen Nachmittag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen